Schneefall in den Tropen
Reportagen aus Lateinamerika

Wolfgang Stock hat einige Zeit in Lateinamerika zugebracht. Wiederholt hat er privat und als Journalist den Kontinent von Mexiko bis Argentinien bereist und längere Zeit in Mexiko und Peru gelebt. Neugierig hat er große Augen gemacht und die Ohren gespitzt auf der Suche nach der eigentümlichen Faszination dieses Kulturkreises. Vieles hat er aufgeschrieben, manches wurde in Die Zeit, Rheinischer Merkur, Extrablatt Wien oder taz veröffentlicht. Heute lebt Wolfgang Stock mit seiner Familie in der Nähe Münchens und arbeitet als Herausgeber der Monatszeitschrift Spotlight und sechs weiterer Magazine.



Wolfgang Stock:
Schneefall in den Tropen
ISBN 978-3-8334-3830-1, 240 Seiten, Hardcover, 25,00 EUR

Das Buch kann in jeder Buchhandlung bestellt und erworben werden. Oder online über amazon.de 


Inhalt

1. Als Werner Herzog und Mick Jagger in den Dschungel kamen
2. Weißer Koks und fauler Zauber
3. Nur ein Glas Milch
4. Tunguragua - der König aller Wasser
5. Der letzte Kampf des Ron Pope
6. Guter Schriftsteller und lausiger Präsident
7. Die Stadt des Wahnsinns
8. Am Samstagabend tanzt das halbe Dorf
9. Die Tränen der Sonne
10. Teddys kleines Fischerdorf
11. Ein Paradies für bunte Vögel
12. Das ist das wirkliche Leben, muchachos, und wir sind mitten drin
- Ein Mensch, der sich B. Traven nannte
13. Hoffnung über Elend und Glanz
14. Im Herbst des Patriarchen
15. Die schwarze Seele der Porteños
16. Gehörnte Männer und dreibrüstige Frauen
17. Laue Luft und kühle Brisen
18. Ein Saxophon will ins Exil
19. Genosse Barkeeper, wo ist der Maestro? – Spurensuche auf Cuba



Hemingways Welt
Eine literarische Spurensuche






Ernest Hemingway hat Spuren hinterlassen. Ohne Zweifel literarische Spuren, er hat aber auch Spuren hinterlassen in den zahlreichen Städten und Orten, die er besucht hat. Hemingway, so wurde man in der modernen Marketing-Sprache feststellen, Hemingway is a brand, der gute alte Hemingway ist eine Marke.

Auf der ganzen Welt werden Stiftungen und Vereine gegründet, die ihn anhimmeln, als würde es sich um einen Fussballstar handeln. Museen sind für ihn eingerichtet worden, Zeitschriften mit seinem Namen werden verlegt, Kofferkollektionen, Schuhe und Füllfederhalter wurden nach ihm benannt, oder, wenn man will, kann man Hemingway als Zigarre rauchen. Ein Hemingway-look-alike-Contest ist jedes Jahr in Florida ein Schenkelklopfer, Lesungen und Symposien finden rund um den Globus statt. Schulen und Strassen tragen seinen Namen. Auch Hotels, Angelwettbewerbe, Yachthäfen heißen so wie er. Bars und Kneipen sowieso.

Wenn man Ernest Hemingway auf der Spur ist, dann kriegt man über die Jahre einiges zu sehen. In dem Buch Hemingways Welt finden sich die Ergebnisse dieser Spurensuche.
Auch das Blog Hemingways Welt berichtet über die Spurensuche auf der ganzen Welt.



Weitere Bücher von Wolfgang Stock

Von Tauben und Terminals -
Das Leben des Paul Julius Reuter, in:
Die Person hinter dem Produkt, hrsg. von Fides Krause-Brewer u. Hans-Dietmar Barbier,
Bonn 1987

Periphere Kommunikation - Dependenz und Massenmedien in Lateinamerika,
Aachen 1984